Dillenburg/Lampertheim (kaw). Toller Erfolg für die THW-Jugend Dillenburg: Beim Landeswettkampf der THW-Jugend Hessen in Lampertheim hat die junge Gruppe den dritten Platz geschafft.

„Das ist ein Super-Ergebnis, mit wir überhaupt nicht gerechnet hatten“, freuten sich die Betreuer über die überzeugenden Leistungen ihrer „Schützlinge“. Vor dem Wettbewerb, an dem insgesamt 18 Mannschaften aus Hessen teilnahmen, war das Ziel, unter die besten zehn zu gelangen. Umso glücklicher waren die Betreuer, aber vor allem die Jugendlichen, dass sie nach sieben Aufgaben auf das „Treppchen“ gerufen wurden.

Der Wettbewerb bildete wie gewohnt den Höhepunkt des einwöchigen Landesjugendlagers, das diesmal auf dem Freibadgelände Lampertheim stattfand. Die Dillenburger THW-Jugend war mit 17 Teilnehmern dabei, davon kämpften acht bei den Aufgaben um die Punkte von der Jury.

Beispielsweise mussten sie eine Betonplatte mit hydraulischen Geräten anheben und auf vier Bierkrügen abstellen, eine Unfallstelle absichern, sich um die verletzte Person kümmern und den Rettungsdienst verständigen. Geschicklichkeit mussten sie beim Bau einer sogenannten Leonardobrücke beweisen. Die Bogenkonstruktion wird durch das Flechtprinzip starrer Bauteile gehalten und stabilisiert. Dübel, Schrauben, Nägel und Seile sich nicht nötig.

Punkte sammelten die Dillenburger Junghelfer auch für das Bauen und Lösen eines Gordischen Knotens sowie beim Erstellen einer Lagekarten mit taktischen Zeichen.

Überzeugend war auch der Dillenburger Auftritt beim Retten aus Höhen und Tiefen. Dabei wurde eine Gasexplosion in einem Wohnhaus angenommen, in dem in Keller eine Verletzte Person gerettet werde musste. Der Einstieg konnte jedoch nur über den ersten Stock erfolgen.

Bei einer anderen Aufgabe schauten und hörten die Richter genau zu: Per Funk mussten die Jugendlichen durch ein fiktives Minenfeld lotsen.

Am besten erledigte die THW-Jugend Bensheim die Aufgaben. Sie wurde hessischer Landesmeister. Der „Vize“-Titel ging an Eschwege.

Bronze holten sich Dillenburg. Die junge Truppe – das Durchschnittsalter beträgt 14,4 Jahre – hat bisher noch keine Wettkampferfahrung.

Beim Landesjugendlager, bei dem insgesamt 500 Junghelfer und Betreuer aus ganz Hessen mitmachten, bekamen sechs Dillenburger noch ihre Leistungsabzeichen. Zudem gab es wieder ein Programm mit vielen Aktionen wie beispielsweise Workshops für Bogenschießen, Fliegenfischen, und Geocaching, Sportturniere, Lagerolympiade und Besichtigungen des Felsenmeers, der Lufthansa Technik sowie bei Continental und Merck.

  • lajula2013_00
  • lajula2013_01
  • lajula2013_02
  • lajula2013_03
  • lajula2013_04
  • lajula2013_05
  • lajula2013_06
  • lajula2013_07
  • lajula2013_08
  • lajula2013_09
  • lajula2013_10
  • lajula2013_11
  • lajula2013_12
  • lajula2013_13
  • lajula2013_14
  • lajula2013_15
  • lajula2013_16
  • lajula2013_17
  • lajula2013_18
  • lajula2013_19
  • lajula2013_20
  • lajula2013_21
  • lajula2013_22
  • lajula2013_23
  • lajula2013_24
  • lajula2013_25
  • lajula2013_26
  • lajula2013_27
  • lajula2013_28
  • lajula2013_29

Infobox

Unter dem Motto "Spielend Helfen lernen" finden unsere regelmäßigen Treffen statt. Wir haben jede Menge Spaß und lernen sinnvolle Dinge, die jeder später im Beruf und der Freizeit gut gebrauchen kann.

Nächster Dienst

Erste - Hilfe Auffrischung

18.11.2017 - 14:00 Uhr

Seit

Anmeldung

Statistik

Heute28
Gestern250
Diese Woche1413
Diesen Monat4627
Gesamt261456

Visitor Info

  • IP: 54.146.50.80
  • Browser: Unknown
  • Browser Version:
  • Operating System: Unknown

Gerade online

1
Online

Sonntag, 19. November 2017 02:01